Webentwicklung

Seit über zehn Jahren entwickelt die cod.m GmbH individuelle Lösungen für ihre Kunden. Die Leistungen reichen von ausgewachsenen Intranet-Anwendungen hin zum repräsentativen Webauftritt.

Konstitutive Systemoptimierung

Die cod.m GmbH ist ein technikorientierter Dienstleister und löst die kundenseitig gestellten Aufgaben servernah und performant. Durch die tiefe Verwurzelung in der Serverkonfiguration sowie eine direkte Anbindung an die umliegende Infrastruktur und den jeweilig zugehörigen Protokollen profitiert der Kunde umgehend von der für ihn entwickelte Applikation, ohne dafür weitere Zusatzsoftware oder -systeme zu benötigen.

Konstitutive Systemoptimierung
Näher am System

Näher am System

cod.m erstellt keine konventionelle Website mittels Content Management Systemen, sondern nutzt die aus dem Web bewährten modernen Techniken. Dadurch bieten die kundenspezifisch programmierten Anwendungen – auch über die Systemgrenzen hinaus – eine allumfassende Lösung. Dazu gehört die Entwicklung oder Anbindung externer Schnittstellen (API) sowie die Organisation der Daten in entsprechenden Datenbanksystemen.

Sichere Applikationen bedeuten Wartung und Pflege!

Durch die Nutzung moderner Deployment- und Wartungstools kann cod.m dem Kunden eine schnelle Wartung und Betreuung am System, die schnellstmögliche Versorgung mit Updates sowie neue Erweiterungs-Features, auch nach Erstrelease, garantieren. Continuous Delivery ist eine Grundregel bei der Entwicklung jeder einzelnen Anwendung von cod.m.

Sichere Applikationen bedeuten Wartung und Pflege!

Kontakt aufnehmen

Internet der Dinge

Möchte man den Begriff Digitalisierung in nur einem Satz erläutern, würde dieser lauten: Die Automation sämtlicher Prozesse. Das Ausmaß der hier verborgenen Möglichkeiten ist zum heutigen Zeitpunkt noch sehr spekulativ und stellt die gesamte Menschheit vor eine große Herausforderung. Dabei ist die technische Umsetzung die eine Dimension, die menschlich tolerierbare die andere.

Die Technik passt sich an den Menschen an, nicht umgekehrt.

Der Begriff „Internet der Dinge“ beschreibt sehr anschaulich worum es in dieser Welt geht – alles kann mit allem vernetzt werden. Unsere Umgebung wird intelligent und reagiert auf Ereignisse und Personen. Dadurch entstehen vorher nicht vorhandene oder bislang nicht erkannte Perspektiven der Datenerhebung und -nutzung. Dies ermöglicht unter anderem völlig neue und tiefe Einblicke in vorhandene Prozesse. Massive Kostenersparnisse und einfach umzusetzende Leistungsoptimierungen lassen sich dadurch kontrolliert erreichen.

Die Technik passt sich an den Menschen an, nicht umgekehrt.
Sicherheit ist ein Prozess

Sicherheit ist ein Prozess

Der stetig steigende Output an Datenmengen ist allerdings auch Auslöser von Sicherheitslücken und Fehlerquellen. Jeder einzelne Schritt zur digitalen Transformation muss mit größtem Bedacht auf Sicherheit, Handhabung und Speicherung der entstehenden Daten gegangen werden. Dieser Grundsatz steht für cod.m im absoluten Vordergrund für die sichere Nutzung und vorteilhafte Ausschöpfung dieser revolutionierenden Entwicklung.

Brückentechnologien schaffen

Viele Systeme in unserem Umfeld sind in der Datengenerierung bereits sehr aktiv ohne dass wir es bemerken. Diese Datensätze entstehen ohne verarbeitet, kanalisiert oder genutzt zu werden – sie sind einfach da. Die Verbindung der bestehenden Mitarbeiterkompetenzen des Kunden und der vorhandenen Peripherien ist der Schlüssel für die volle Nutzung dieses Potentials.

cod.m entwickelt, für den individuellen Anspruch seiner Kunden und im Einklang der vorhandenen Ressourcen, Brücken auf Hard- und Softwarebasis um diese Daten optimal zu verarbeiten und zu nutzen. Mit aktuellen Werkzeugen, wie zum Beispiel node-red und universellen Protokollen wie MQTT, kann beliebige embedded Hardware angebunden werden.

Brückentechnologien schaffen
Die Produktion wird intelligent und gesprächig

Die Produktion wird intelligent und gesprächig

Auch in der Industrie bietet das Industrial Internet of Things (IIoT) unzählige Möglichkeiten zur Prozessoptimierung durch intelligente Vernetzungen von Maschinen und Systemen.

Ob mit Fog-, Edge- oder Cloud-Computing, durch die Entwicklung von zahlreichen IoT Individuallösungen, ist cod.m mit seinem weitreichenden Netzwerk kompetenter Partner für die Herausforderungen der Industrie 4.0.

IoT ist kein Produkt

Das Internet of Things ist immer ein Zusammenschluss verschiedener Lösungen, die durch eine Form digitaler Intelligenz miteinander verbunden sind und für ihre Teilbereiche immer spezialisierte Produkte benötigen. Die aus der Softwareentwicklung bewährten agilen Methoden werden zukünftig auch für die Industrie angewandt und erlauben die permanente Optimierung der bestehenden Prozesse – transparente Einblicke in Abläufe und ein dynamisches Feedback sind dabei die großen Vorteile.

IoT ist kein Produkt

Kontakt aufnehmen

Zutrittskontrolle

Access.m Dashboard

Die Vorteile von access.m auf einen Blick

  • Sicheres Identifikationsmittel: verschlüsselt, robust, kontaktbasiert – keine Funktechnik
  • Einfacher, systemunabhängiger, webbasierter Zugang zur Kontrolle und Administration
  • Interoperabilität durch definierte Schnittstellen (API)
  • keine Grenze der Anzahl von Personen oder Identifikationsmitteln
  • Wartbarkeit und Backup über Cloud-Dienste möglich
  • kostengünstige Installation im Gebäude, keine Spezialverkabelung notwendig
  • leicht skalierbar durch niedrige Kosten pro Öffner/Leser und Identifikationsmittel
  • einfache Handhabung bei Verlusten von Identifikationsmitteln

Kontakt aufnehmen